das gechillte schaaf

Heute haben wir einen freien Tag, nachdem ich es sehr genossen habe mal ordentlich auszuschlafen sitze ich hier nun mit einer Honigmaske in den Haaren und überlege, wie ich den Tag noch gestalte – den unfassbar kurzen Tag, denn wenn man sechs Stunden später aufsteht als sonst ist der Tag auf einmal schon fast vorbei, bevor er überhaupt begonnen hat. Immerhin schaffe ich es schon mal mich nicht darüber zu ärgern.

Ich muss, nein, ich möchte einkaufen, das impliziert dann gleichzeitig einen Waldspaziergang und die Möglichkeit barfuß zu laufen. Dann möchte ich eine Hühnersuppe kochen, weil Deborah krank ist und ich meinen Job als Tempelköchin sehr ernst nehme (ja, ich bin Tempelköchin – juchuuuuuuuu). Ich möchte meditieren, weil ich merke das mir ohne Morgenmeditation irgendwas fehlt. Und ich möchte die Zeit nutzen um mal über mein bisheriges Tempelleben zu sinnieren sowie den versprochenen Artikel zu veröffentlichen. Das alles möchte ich ruhig und fokussiert durchführen. Eigentlich wollte ich Deborah noch auf einen Kaffee in den Bus einladen, aber davor müsste ich noch aufräumen und ich denke der Tag ist dafür nicht lang genug. Ich komme mir wahnsinnig strukturiert, entschleunigt und realistisch in meiner Planung vor, statt überladener Todo-Liste mit doofen Sachen deren Erledigung immer was mit sich Überwinden und in den Arsch treten zu tun hat freue ich mich auf meinen (Rest-)Tag. Mal sehen, ob das so klappt ;-).

Warum ich das hier schreibe? Weniger um euch von meiner persönlichen Todo-Liste zu erzählen, sondern mehr um das Gefühl der Ruhe und der freudigen Herangehensweise an den Tag mit euch zu teilen. Es wäre so schön, wenn ich euch etwas davon abgeben oder mitgeben könnte. Und wenn es nur der Funke einer Idee, einer Möglichkeit oder eines Gedankens ist, mal anders an Dinge heranzugehen. Anders als tapfer und gezwungen optimistisch sondern mit Ruhe und wahrhaftiger Freude.

Es ist ein schönes Gefühl den Tag nicht als etwas, was ich hinter mich bringen muss sondern als etwas, dass ich in vollen Zügen genießen kann zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.